Martín Lorenzo

Traficandotango Martin Lorenzo ist Tangotänzer seit 1997 mit vielseitigen Einflüssen aus Fly Low, Contact Improvisation, Release und Contemporary Dance. In seiner Heimatstadt Rosario beginnt er seine Studien bei Beatriz Mendoza und bei Orlando Paiva, dessen Stil wegen der Harmonie und des Flusses seiner Bewegungen noch heute viel Beachtung findet. Die Entwicklung seiner eigenen Konzepte von Eleganz und Proportion nimmt hier ihren Anfang.
Während eines ersten Aufenthaltes in Europa 1998-1999 trifft er auf andere junge Tangotänzer aus Argentinien und tauscht mit ihnen Erfahrungen aus.

Zurück in Argentinien entdeckt er den Milonguerostil für sich. Mit dem Lehrer Sebastian Vallina vertieft er sein Studium dieses und weiterer Tangostile und bringt sie mit zeitgenössischen Tänzen in Verbindung.

Seit 2004 arbeitet er vermehrt in Buenos Aires. Mit Eladia Córdoba unterrichtet er einige Jahre den Milonguerostil, sie geben Vorführungen und nehmen an Tanztheaterprojekten teil bei Choreographen wie Julio Zurita, Moira Castellano und Gonzalo Orihuela. Weitere Reisen führen ihn erneut nach Europa.

Seinen Schülern vermittelt er über Körperbilder und Kommunikationssignale die Werkzeuge, mit deren Hilfe sie ihren eigenen Weg finden können, sich selbst durch den Tanz und die Musik des Tangos auszudrücken. Unter Betonung des Rhythmus zeigt er den Schülern, wie sie sich selbst in Verbindung mit dem Partner bewegen können.
 
 
Ein paar Tango Schrittschen mit Martin...bei Videos!