Choreografie

Die Choreografie ist die “Schrift des Tanzes”, es ist die Kunst Bewegungen zu komponieren.

 

Ein Choreograph koordiniert die Erwartungen der Musik, den Raum, die Szenerie und die Fähigkeiten der Tänzer mit dem Ziel etwas Magisches entstehen zu lassen.

In der Vergangenheit wurden Tanz-Choreografien vor allem in Theatern gezeigt. Heute kann man sie bei verschiedenen Anlässen sehen: z.B zu einem Geburtstag, einer Buchmesse, zu Straßenfesten oder Kongressen.

Und natürlich sind diese Situationen und alle weiteren, in denen Tanz eine Rolle spielen kann, in Filmproduktionen integrierbar, als Vorder- oder Hintergrund. Mabel bietet Ihnen die Gestaltung kurzer oder langer Szenen.

Sie arbeitete in vielen Produktionen, die sie für Bühne und Fernsehen in Argentinien choreografierte, sowohl mit Profitänzern als auch mit Kampfkünstlern, Schauspielern und Mannequins.

 

Choreografische Arbeit

2011  Choreografische Präsentation im Rahmen der Tango Safari Veranstaltung in Arezzo (Italien) und Tango- Loft (Berlin).  Realisierung der Choreografie "No hay dos sin tres", als Abschlussarbeit der choreografischen Seminare der Tango Reise auf Kreta.   

2010  Tango Taboe Camp - Holland:  Es erfolgt eine Einladung zur Leitung eines choreografischen Trainings im zeitgenössischen Tango. Ebenso erfolgt die Durchführung eines propädeutischen Trainings im klassischen Tanz für die Tänzer der Veranstaltung.

2009   Choreografie: "Ese sos Vos" - Vorführung mit dem Orchester Cantango in der Berliner Philharmonie. Choreografische Leitung der Tango Veranstaltung " La Chicago Argentina - Ganovenball" - Haus der Sinne - Berlin.

2008  Auf Einladung von der Tänzerin Sari Lievonen Mitwirkung als Choreografin beim 3. Tangofestival in Glasgow-Schottland. Leitung der choreografischen Workshops beim Internationalen Festival Phantastango in Deutschland. Abhaltung von Fusion Choreography Workshops (klassischer Tanz und Tango) beim Festival Tango Mango in Großbritannien

2003  Leitung der Eröffnungs- und Abschlusschoreografie des 1. Tangofestivals in Bettembourg - Luxemburg.

1996  Sowohl Ausdruckskraft als auch berufliche Erfahrungen als Tänzerin und Choreografin spiegeln sich im künstlerischen Schaffen wieder. Unter den zahlreichen Aufführungen sind vor allem die folgenden Werke hervorzuheben:

Klassischer Tanz

  • Great Galloping
  • Al Rojo Vivo

Zeitgenössischer Tanz

  • Dos de la Zona
  • Duo
  • Proyección de Tres
  • Gnerr Meija
  • Ademanes Secretos
  • Minutos de Silencio

Tango

  • Tango por Mí
  • Triuno
  • Las Figuras del Tiempo

1995  Teilnahme am Zyklus Esculpiendo Letras, der vom Centro Cultural Bernardino Rivadavia (Kulturzentrum Bernardino Rivadavia) in Rosario organisiert wird.
Im selben Jahr hat das choreografische Werk Estilos in der Sala Saulo Benavento (ebenfalls Rosario) Premiere.

1994  Beginn der Mitwirkung bei Fusion-Choreography Projekten; Forschungsarbeit gemeinsam mit Künstlern und Choreografen aus den Bereichen Theater, klassischer Tanz, zeitgenössischer Tanz und Tango Argentino.  Auf diese Art und Weise erfolgt eine Bereicherung der eigenen choreografischen Arbeiten mit anderen künstlerischen Aspekten. Hervorzuheben ist hier insbesondere das folgende Werk: Ruda Macho unter der Gesamtleitung der Choreografin und Maestra Victoria Colosio. Ein weiteres Kernstück des choreografischen Repertoires ist Sin Hogar.

1990  Teilnahme mit der von mir geleiteten Gruppe an der Primera Bienal de la Creatividad (Erste Biennale der Kreativität) im Zyklus Rosario Imagina.

1989  Auftrag zur Mitwirkung beim Primer Encuentro de Diseñadores de Moda de la República Argentina (Erstes Argentinisches Treffen der Modedesigner), abgehalten in Rosario. Realisierung der Choreografien für die Eröffnungs- und Abschlusspräsentationen dieser Veranstaltung. Ab diesem Zeitpunkt beginnt die Arbeit als Choreografin mit der Gründung der Tanz-Kompanie The Jazz Group. Im selben Jahr Leitung der Choreografien zum Abschluss der II. Jornadas Nacionales de Ciencias Morfológicas (II. Nationale Tagung der morphologischen Wissenschaft). Aufführungsort war das Amphitheater der Fakultät für morphologische Wissenschaft.
 

Contemporary

  • 1995 Sin Hogar, ARG (Tänzerin)
  • 1994 La Deuda, ARG (Tänzerin)

Release

  • 1997  Dúo, ARG (Tänzerin und Choreographin)
  • 1996  Dos de la Zona, ARG (Tänzerin und Choreographin)
  • 1996  Ademanes Secretos, ARG (Tänzerin)
  • 1995  Testigo, ARG (Tänzerin und Choreographin)
  • 1995  Minutos de Silencio, ARG (Tänzerin)
  • 1995  Zapada de la Danza Improvisación, ARG - Künstlerische Leitung: David Farias (Tänzerin)

Tango

  • 2009  La Chicago Argentina, GER (Choreographin)
  • 2008 Fruta Amarga, GER (Tänzerin und Choreographin)
  • 2007 Nieblas del Riachuelo, GER (Tänzerin und Choreographin)
  • 2006 Vi luz y Subí, GER (Tänzerin und Choreographin)
  • 1996 Tango las figuras del tiempo, ARG - Künstlerische Leitung : Victoria Colosio (Tänzerin)
  • 1996 Tango por mí, ARG (Tänzerin)
  • 1994 Ruda Macho, ARG - Künstlerische Leitung: Victoria Colosio (Tänzerin)

  • 1994 A Victoria de Rosario, ARG - Künstlerische Leitung: Triuno (Tänzerin)

  • 1994 Sintonías y Encuentros, ARG (Tänzerin und Choreographin)

Jazz

  • 1999 Quietud aún inquieta, ARG (Choreographin)
  • 1993 The Max, USA (Choreographin)

  • 1992 Dance Horizon, USA - Künstlerische Leitung: Antolino Alvarez (Choreographin)
  • 1992 Latidos, ARG (Tänzerin und Choreographin)
  • 1990 Serán Sociedades, ARG (Choreographin)
  • 1989 El día despues, ARG (Tänzerin und Choreographin)
  • 1988 Dinámicas, ARG (Choreographin)
  • 1985 Ayer y Hoy, ARG (Tänzerin)

Videos

  • Vi Luz y Subi
  • Mabel Rivero y Junio Carvahlo Kreta
  • Despues - Magustango 2012 - Innsbruck
  • Cafe Dominguez 2012 Magustango- Innsbruck
  • Tango Safari 2011 - Arezzo
  • TangoSafari 2011 - meets TangoLoft - Berlin
  • El Recodo Mabel und Gustavo